..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Studieren im Ausland

Auslandsaufenthalt im Studium?

Von 2,1 Millionen Studierenden in Deutschland verbrachten im Jahr 2011 etwa 134 000 eine Zeit im Ausland. Zu den beliebtesten Ländern für Studierende der Ingenieurwissenschaften gehören die Schweiz, Österreich, Spanien, Niederlande, Schweden, USA, Vereinigtes Königreich und Frankreich.

Studierende Ausland mit Quelle


 

„Nach meinem Studium und Praktikum in England bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ein beruflicher Wechsel ins Ausland für mich auf jeden Fall möglich ist. Meine jetzige Arbeitsstelle verdanke ich meinem Studium in England. Das folgenreichste und angenehmste Geschehen war, dass ich dort meine Frau kennengelernt habe.“

Jochen C., als Siegener Student des Wirtschaftsingenieurwesens Austausch nach Portsmouth, UK

„Ich kann aus heutiger Sicht sagen, dass mir der Aufenthalt sehr viel gebracht hat. Ich habe auch sehr viel über die französische Kultur gelernt, was im Gegenzug meinen Blick für das Eigene schärfte.“

Stephan B., als Siegener Student der Internationalen Projektierung Austausch nach Saint-Etienne, Frankreich

Portsmouth Abschlussfeier_250px
University of Portsmout: Abschlussfeier

„Ich würde es immer wieder tun...“

Karin D., als Siegener Studentin des Wirtschaftsingenieurwesens Austausch nach Portsmouth, UK

„Was sich in fast dreißig Jahren Erasmus nicht geändert hat, ist die Begeisterung der Rückkehrer über den Auslandsaufenthalt, über das multikulturelle Erasmus-Feeling, über die bewegenden persönlichen Erfahrungen"

Bianca Köndgen, ehemalige Erasmusstudentin in Oviedo, Spanien und heute verantwortlich für Internationale Angelegenheiten an der Universität Erlangen-Nürnberg, Süddeutsche Zeitung vom 25.7.2016.

 Tulsa: Football-Stadium
University of Tulsa: Football-Stadium
(Foto A. Schäfftlein)


Universitäten im Ausland

Für Siegener Studierende des Maschinenbaus gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt, oft auch mit Unterstützung durch ein Stipendium oder  unter Befreiung von Studiengebühren. Langjährige und bewährte Partnerhochschulen der Universität Siegen sind:

  • University of Portsmouth, Portsmouth, UK
  • Ecole Nationale d'Ingénieurs de Saint-Etienne (ENISE), Saint-Etienne, Frankreich
  • ULUDAĞ University, Bursa, Türkei
  • The University of Tulsa, Tulsa, Oklahoma, USA
  • Polytechnische Hochschule, Tirana, Albanien

Es steht aber jedem Studierenden frei, auch andere Hochschulen auszuwählen. Ein beliebtes Land ist  z.B. Australien. Die Universität Siegen unterhält auch ein eigenes Kontaktbüro in Peking, China.

Polytechnische Hochschule in Tirana, Albanien    ULUDAĞ University, Bursa, TürkeiPolytechnische Hochschule in Tirana, Albanien                                        ULUDAĞ University, Bursa, Türkei

 

Stipendienprogramm

  • Maßgebender Treiber für den Studentenaustausch - zumindest in Europa - ist das traditionsreiche ERASMUS-Programm - ein Stipendienprogramm der Europäischen Kommission. Das ERASMUS-Programm gilt für Länder in der Europäischen Union, aber auch assoziierte Länder wie der Türkei, Norwegen und Island. Seit 2015/16 ist auch ein Austausch in weitere Länder wie z.B. Albanien möglich.
  • DAAD-Stipendien (weltweit)
  • DAAD-Promos Stipendien
  • Stipendien der Fulbright-Kommission (USA, Aufenthalts- und Reisestipendien)
  • Deutsch-Amerikanische Gesellschaft Siegen-Wittgenstein e.V., (USA)
  • Auslands-BAFöG (weltweit)

Diese Liste stellt nur eine Auswahl dar.

 

Weitere Infos auch für fächerübergreifende Austausche außerhalb des Erasmus-Raums finden Sie unter

 

Einige goldene Regeln zur Planung eines Auslandsaufenthalts

  • Mindestens ein Jahr vor Antritt des Auslandsaufenthalts mit der Planung beginnen (wohin?, Sprachkenntnisse des Gastlandes erweitern, Sprachzeugnis vorbereiten, Studienpläne an der Gasthochschule suchen, einen Gesamtstudienplan Heimat-/Gast-Universität überlegen, Bewerbungen für Stipendienprogramme und die Gasthochschule schreiben, ...)
  • Wann sollte man ins Ausland gehen? Bewährt haben sich die höheren Bachelor-oder Master-Semester; in einigen Masterstudiengängen gibt es spezielle Auslandsmodule, die man im Ausland ohne jegliche Anerkennungsschwierigkeiten absolvieren kann. Gelegentlich gelingt es auch, die Bachelor- oder Masterarbeit im Ausland anzufertigen oder ein Fachpraktikum anzuschließen.
  • Anerkennung: Das Department Maschinenbau erkennt im Ausland erbrachte Studienleistungen in der Regel großzügig an. Innerhalb eines Erasmus-Austauschs wird sogar vor Antritt in einem Learning-Agreement festgelegt, was studiert und anerkannt wird. Ansonsten sind Nachweise von Studieninhalt, Studienumfang und Note  für die Anerkennung wichtig; Noten werden nach Maßgabe der Siegener Prüfungsordnung umgerechnet.
  • Aufenthaltsdauer: Ein Semester oder ein Studienjahr; die Erfahrung hat gezeigt, dass ein Studienjahr (in der Regel etwa neun Monate) viel sinnvoller ist. (Nach drei Monaten beschert der unausweichliche Kulturschock vielen Studierenden ein persönliches Stimmungstief im Gastland, das sich nach neun Monaten dann in ein Stimmungshoch verwandelt - der Kulturschock bei der Rückkehr nach Deutschland hat dann oft eine ähnliche Wirkung)

 

Ansprechpartner im Department Maschinenbau

Prof. Dr.-Ing. Th. Carolus, Profin Dr.-Ing. T. Reinicke (UK, Frankreich, USA, Albanien usw.)

Prof. Dr.-Ing. C. Kluth (Türkei)

Ansprechpartner an der Universität Siegen

Weitere Ansprechpartner finden Sie unter