..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Unterstützer des Digital Engineering Studiums

Folgende Firmen und Institutionen unterstützen die Ziele dieses Digital Engineering Studiums.

 

siwi

„Attraktive und praxisrelevante Bildungsangebote wie Digital Engineering, die das Wissen von Ingenieuren und IT-Spezialisten zusammenführen sind unverzichtbar.“

Landrat Andreas Müller, Kreis Siegen-Wittgenstein

  

Südwestfalen ist Industrieregion Nr. 1 in NRW. Doch schon heute sind industrielle Weltmarktführer ohne hohe IT-Kompetenz nicht mehr denkbar. KI-Innovationen werden bereits kurzfristig industrielle Prozesse weiter revolutionieren.

Als Kreis Siegen-Wittgenstein wollen wir z.B. mit unserem Regionalen Bildungsbüro für MINT-Angebote entlang der gesamten Bildungskette schon ab dem Kindergarten begeistern. Denn hervorragend ausgebildete Fachkräfte in diesem Bereich sind der Schlüssel für künftige Erfolge. Dafür sind attraktive und praxisrelevante Bildungsangebote unverzichtbar.

Hier ist die Uni Siegen mit ihren neuen, interdisziplinären Bachelor-Studiengängen „Digital Engineering“, die das Wissen von Ingenieuren und IT-Spezialisten zusammenführen, wegweisend. Ich hoffe, dass viele junge Menschen die Chance, die in dieser Vernetzung liegen, erkennen und sich für einen der drei neuen Studiengänge entscheiden. Sie erwerben damit zukunftssichere Kompetenzen, die ihnen später auf dem Arbeitsmarkt ohne Zweifel die Türen renommierter Unternehmen öffnen werden! "

 

 viega_gross

„Gefragt sind in diesem Zusammenhang vor allem interdisziplinäre Kompetenzen aus den Bereichen des Ingenieurwesens und der Informatik.“

 

„Nur mit motivierten, engagierten und mutigen Mitarbeitenden, die offen für Veränderungen sind, können wir langfristig erfolgreich sein. Daher suchen wir kluge Köpfe, die eine crossfunktionale Vernetzung innerhalb unseres wachsenden Unternehmens vorantreiben. Gefragt sind in diesem Zusammenhang vor allem interdisziplinäre Kompetenzen aus den Bereichen des Ingenieurwesens und der Informatik.

Der Studiengang Digital Engineering mit seinen verschiedenen Schwerpunkten findet vielfältige Einsatzgebiete in unseren Technologie- und Supply Chain-Bereichen, darunter z. B. die Optimierung von Produktionsprozessen mithilfe von IT-Systemen, Schnittstelle zwischen IT und Produktion, die Weiterentwicklung von digitalen Produkten, Digitalisierung und Dekarbonisierung von Prozessen, ganzheitliches mechatronisches Produktdesign sowie Datenanalyse- und -management."

 

 
iav

„... sind wir fest davon überzeugt, dass die neuen Studiengänge zukünftige AbsolventInnen optimal auf die Herausforderungen spannender Entwicklungsprojekte bei IAV vorbereiten.“

 

„Bei der Entwicklung von Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) und insbesondere der Funktion Adaptive Cruise Control (ACC) und ihren Derivaten (Querregelung, prädiktive Regelung, usw.) ist in zunehmendem Maße der routinierte Einsatz von Maschinellem Lernen ... notwendiger Bestandteil der täglichen Arbeit.

Daher begrüßt IAV als ein wichtiger deutscher Technology Solution Provider auf den Gebieten Mobilität, Konnektivität sowie Energie- und Wassersysteme die Einrichtung der drei neuen Bachelorstudiengänge Digital Engineering an der Universität Siegen.“  

 

via_consult

„Das Unternehmen VIA Consult GmbH & Co. KG empfiehlt für technikbegeisterte Studieninteressierte die Zusammenführung von Ingenieurwissenschaften und Informatik in den neuen Studiengängen Digital Engineering der Universität Siegen.“

 

„In der heutigen, schnelllebigen Geschäftswelt spielt die Digitalisierung eine zentrale Rolle für den Erfolg von Unternehmen aller Größenordnungen, insbesondere im Mittelstand. Als Unternehmensberatung, die sich auf diesen Sektor spezialisiert hat, ist es unser Ziel, unseren Kunden nicht nur zu helfen, mit dem Tempo der technologischen Entwicklungen Schritt zu halten, sondern auch, diese Entwicklungen zu ihrem Vorteil zu nutzen.

Hierfür ist es unerlässlich, Absolventen zu beschäftigen, die nicht nur in traditionellen Disziplinen wie Mathematik, Maschinenbau und Elektrotechnik ausgebildet sind, sondern auch fundiertes Wissen im Bereich der Informatik mitbringen. Die Gründe hierfür sind vielfältig und entscheidend für unsere Mission, den Mittelstand zukunftsfähig zu machen. Nur so können die aktuellen Themenstellungen der Unternehmen zu Cybersicherheit, Digitalisierung, Automatisierung, und KI ganzheitlich bearbeitet werden."

 

achenbach

„Herzlichen Glückwunsch für die gelungene Umsetzung des Vorschlages, den „Ingenieur 4.0“ in die Welt zu setzen.“

 


vetter

„Das Unternehmen Vetter Industrie GmbH empfiehlt für technikbegeisterte Studieninteressierte die Zusammenführung von Ingenieurwissenschaften und Informatik in den neuen Studiengängen Digital Engineering der Universität Siegen.“

 

Auch die Arbeitsweltwelt ist im steten Wandel. Anforderungen an Digitalisierung, Konnektivität und Individualisierung führen zu vielfältigen Herausforderungen im Entwicklungsalltag, wobei gerade ganzheitliche Lösungsansätze den Unterschied im globalisierten Markt ausmachen.

Man muss nicht immer in allen Bereichen der Spezialist sein, wichtiger ist, dass die komplexen Aufgabenstellungen korrekt erfasst und in ganzheitliche Lösungen überführt werden können. Ganzheitliche Studiengänge wie das Digital Engineering bieten hierfür eine hervorragende Chance.

 

deutz

„Das Unternehmen DEUTZ AG empfiehlt für technikbegeisterte Studieninteressierte die Zusammenführung von Ingenieurwissenschaften und Informatik in den neuen Studiengängen Digital Engineering der Universität Siegen.“

 

DEUTZ steht für Motoren, alternative Antriebssysteme und Infrastruktur, die Fahrzeuge und Maschinen auf der ganzen Welt antreiben. Zum optimalen Betrieb von Verbrennungs- und Elektromotoren setzt das Team Forschung & Entwicklung (F&E) auf intelligente Software.
Zur Entwicklung intelligenter Software ist die Kenntnis im Fachgebiet der Informatik ein zentraler Bestandteil. Aus diesem Grund begrüßt DEUTZ die Einführung der Studiengänge: Digital Engineering – Mechatronik, Digital Engineering – Maschinenbau und Digital Engineering – Elektrotechnik.

Beispiele aus dem Unternehmen

Künstliche Intelligenz, Signalverarbeitung, Regelung und Diagnose
Ein Beispiel für eine Anwendung der intelligenten Software ist die Eliminierung des abgasseitigen Ammoniak-Sensors hinter dem SCR-Katalysator, der zum Erkennen eines Ammoniakdurchbruchs verwendet wurde. Die Eliminierung des Sensors gelang durch den geschickten Einsatz von Methoden der künstlichen Intelligenz und der digitalen Signalverarbeitung.
Weitere Beispiele für den Einsatz intelligenter Methoden als auch Methoden der künstlichen Intelligenz sind die Parameteroptimierung der physikalischen und chemischen Modelle zur Bestimmung der Temperaturen, Drücke und Massenströme.
Des Weiteren kommen auch komplett datenbasierte Ansätze zur Modellbildung über künstliche neuronale Netze zum Einsatz, um beispielsweise die Prozesse der Verbrennung des Motors und Emissionsbildung zu beschreiben.
Dadurch ergibt sich die Möglichkeit die Temperaturen, die Drücke, die Massenströme und auch die Emissionen akkurat zu jeder Zeit an jeder Stelle im System zu berechnen und dementsprechend mit einer passenden Systemreaktion darauf zu reagieren. In Summe ergibt sich dadurch eine intelligente Software, mit der verschiedenste Aufgaben der Reglung, Diagnose und Optimierung gelöst werden können. Dadurch wird der Motor sauberer, effizienter, dynamischer und robuster.

Continous Deployment
Zur Sicherstellung einer hohen Software-Qualität als auch effizienten Software-Entwicklung setzt DEUTZ auf Continous Deployment (kontinuierliche Bereitstellung - Codeänderungen werden automatisiert und kontinuierlich in die Produktion umgesetzt, sobald sie getestet und validiert wurden), wodurch neue Features und Verbesserungen schnell und häufig für die Endbenutzer verfügbar werden und die Time-to-Market verkürzt wird.